Töchter der Himmel 1

Der Glaube der Göttin

Bevor die Seefahrer in Albion landeten herrschte im ganzen Land die Überzeugung, dass Die Göttin, die Einzige, die Mutter des Lebens über die Felder und Äcker wachte.

Für die Göttin wurden keine Tempel gebaut. Ihre heiligen Stätten konnte man in der Natur finden, in Hainen und auf Lichtungen. Druiden, von der Göttin auserwählt, achteten darauf, dass der Frieden dieser Orte nicht gestört würde.

Einigen wenigen Menschen, so sagte man, verlieh die Göttin die Gabe der Hexerei. Diesen magisch Begabten zollte man hohen Respekt, denn sie setzten ihre Macht ein, um den Willen der Allmutter durchzusetzen.